Settings
Instruction Seminar
Instruction

Ziel des Seminars ist die selbstständige Bearbeitung eines wissenschaftlichen Themas aus dem Gebiet der Informatik. Dazu gehören die Quellenrecherche, die Anfertigung einer Ausarbeitung sowie die Verteidigung der Arbeit in Form eines Vortrags vor einem größeren Publikum.

Bevor Sie das Seminar besuchen dürfen, müssen Sie das Praktische Studiensemester ("Praxissemester") bestanden haben.

Nach der Festlegung eines Themas zusammen mit dem Betreuer erfolgt die Anmeldung i.d.R. in der ersten und zweiten Vorlesungswoche durch Eintragung in das Anmeldesystem unter Intranet. Zusätzlich ist das Seminar auch bei der Online-Prüfungsanmeldung einzutragen. Weiterhin ist die Teilnahme an der allgemeinen Vorbesprechung Pflicht. Der Termin für die Vorbesprechung wird durch Aushang am schwarzen Brett bekannt gegeben.

Die Ausarbeitung sollte ca. 20 - 30 Seiten betragen und im PDF Format abgegeben werden. Die endgültige Fassung muss mindestens 7 Tage vor Ihrem Vortrag bei Ihrem Betreuer vorliegen. Die Anfertigung und rechtzeitige Abgabe der Ausarbeitung ist die Zulassungsvoraussetzung für Ihren Vortrag. Achten Sie auf die Einhaltung der Grundregeln des wissenschaftlichen Arbeitens, insbesondere müssen alle Quellen korrekt zitiert werden. Plagiate werden mit einer 5.0 bewertet.

  • Sommersemester: Themenbekanntgabe am Tag vor dem Vorlesungsbeginn im Intranet, Anmeldung ab dem selben Tag abends ebenfalls im Intranet möglich
  • Wintersemester: Themenbekanntgabe am Tag vor dem Vorlesungsbeginn im Intranet, Anmeldung ab dem selben Tag abends ebenfalls im Intranet möglich
  • Beide Semester: Allgemeine Vorbesprechung mit Anwesenheitspflicht für alle Teilnehmenden am Mittwoch der zweiten Vorlesungswoche um 11:30 im Raum E 201.
  • Die Termine der Vorträge werden in der allgemeinen Vorbesprechung angekündigt.

Der Vortrag ist der wichtigste Bestandteil des Seminars. Die Vortragszeit beträgt 20 Minuten + 10 Minuten Diskussion. Auf die Einhaltung der Zeit wird großen Wert gelegt. Eine Abweichung um -5 bzw. +5 Minuten führt zu einer Abwertung um eine ganze Note.

  • Motivieren Sie Ihr Thema ausführlich! Beginnen Sie insbesondere nicht sofort mit der Problemlösung, sondern mit dem Problem selbst.
  • Überfordern Sie nicht Ihr Publikum. Gehen Sie im Zweifel davon aus, dass Ihr Publikum mit Ihrem Thema nicht vertraut ist.
  • Nehmen Sie deshalb unbedingt eine Uhr mit. Fertigen Sie eine Reihe von Zusatzfolien an, die Sie am Ende zeigen können, falls Sie zu schnell fertig sind.
  • Wirken Sie gut vorbereitet: Prüfen Sie ein paar Tage vor dem Vortrag, ob Ihr Laptop mit dem Beamer funktioniert. Sollten Sie keinen Laptop besitzen, so fragen Sie bitte einen Bekannten oder sprechen Ihren Betreuer darauf an.
  • Achten Sie auf Rhetorik und eine ruhige Körperhaltung. Reden Sie insbesondere nicht mit der Tafel, sondern mit Ihrem Publikum.
  • Vermeiden Sie zu häufige Folienwechsel. Ziel sind ca. 2-3 Minuten pro Folie.
  • Setzen Sie Animationen behutsam ein. Weniger Animationen sind oft mehr!
  • Versuchen Sie nicht, in 20 Minuten die Welt zu erklären. Fokussieren Sie im Vortrag auf Teilaspekte, insbesondere diejenigen, die sich für eine mediale Auf-bereitung besonders eignen. Trotzdem: Versuchen Sie zu vermitteln, dass Sie sowohl über Breiten- als auch über Tiefenwissen verfügen.
Internal Process of the Faculty
The work can be registered.
Student registers
The application will be examined formally and with regard to content.
Supervisor checks
 
Secretariat checks
 
Course manager checks
Work is in progress, result documents can be uploaded.
The uploaded documents are checked.
Supervisor checks
The grade or certificate is entered and checked.
Course manager enters
The grade is fixed and will be published.
Students can view the grade or certificate